Suchen

Aepfel

Mit ihren über 20 Mineralstoffen wie z. B. Kalium, Eisen, Phosphor und Magnesium leisten Äpfel einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung. Die ihnen enthaltenen zahlreichen Vitamine, wie A, C, E und die des B-Komplexes, sowie Pektin als Ballaststoff können zur Erhaltung der Gesundheit des menschlichten Körpers beitragen.

Da der Apfel mit 54 kcal pro 100 g nicht nur sättigt, sondern auch durch seinen Fruchtzuckeranteil die Leistungsfähigkeit ankurbelt, ist er die optimale Zwischenmahlzeit für Schule, Büro und Sport.

Der Begriff bioaktive Substanzen taucht in letzter Zeit vermehrt in den Medien auf. Zu ihnen zählen unter anderem sekundäre Pflanzenstoffe sowie Ballaststoffe; in Äpfeln sind besonders Flavonoide, eine Untergruppe der sekundären Pflanzenstoffe, vorhanden. Sie kurbeln Entgiftungsfunktionen an und können so behilflich sein beim Schutz vor Thrombosen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs.

Das Risiko, an Krebs und Herz-Kreislauf-Beschwerden zu erkranken, kann durch regelmäßigen Obst- und Gemüseverzehr gesenkt werden, und hierbei erweisen sich Äpfel als sehr vielseitig: vornehmlich können Sie natürlich frisch verzehrt werden, und besonders Kinder lieben Äpfel so. Sie können auch ins Müsli geschnitten oder gerieben werden, Bestandteil von Obstsalaten und anderen Zubereitungen mit Frucht, z.B. Quark oder Yoghurt sein.
Man kann Äpfel zu Kompott, Mus, Marmelade und Saft verarbeiten. Auch sehr beliebt sind Apfel-Pfannekuchen. Äpfel können aber auch Bestandteil von herzhaften Speisen sein, z.B. in Suppen oder Curries. Außerdem kann man mit Äpfeln wunderbare Kuchen zaubern.

Es gibt unzählige Apfelsorten, die sich sowohl in Größe, Farbe, Geschmack als auch in der Konsistenz des Fruchtfleisches stark unterscheiden und somit auch für unterschiedliche Zubereitungsarten geeignet sind; z.B. ist der "Boskoop"-Apfel der für`s Backen am geeignetste Apfel.

Die im Handel am meisten verbreitesten Apfelsorten sind wohl: Gala, Golden Delicious, Jonathan, Jonagold, Granny Smith, Elstar, Braeburn, Cox Orange, Boskoop und Fuji. Je nach Region sind auch zusätzliche Apfelsorten aus heimischem Anbau erhältlich, und der Erwerb dieser "alten" Apfelsorten ist natürlich zu begrüßen, denn so trägt man dazu bei, dass die heimische Vielfalt erhalten bleibt, und außerdem erhält man meist ein wertvolleres Produkt, denn in Obst, das keine langen Transportwege hinter sich hat, sind noch die meisten der wertvollen Inhaltsstoffe enthalten.

 

Eintrag: pme, 22.05.2001 13:25:39


Kalorien: 54 kcal / 100g
Fett: 0,6 g / 100g

Querverweise:

ANMELDEN


Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Login? Hier kannst du dich kostenlos anmelden. Lege jetzt deine Seite an und zeige und wie du lebst!

» REGISTRIEREN

    Rezepte

    • leckeres Eiweißbrot
      Ihr könnt alle Zutaten zusammen in Eure Rührschüssel geben und alles vermengen. Den Ofen heizt Ihr auf 175...
      Ein Rezept von Kittycat

    Tipps

    • Kinderhochbett
      Hi. :) Wir wollen unserer 3 jährigen Tochter ein Hochbett kaufen, nur weiß ich nicht so ganz was da gut ist...
      Ein Tipp von klaramoss
    • Pizzaoffen Tipp
      Hallo Community, Wir lieben es immer etwas für unsere Familie und Freunde, zu veranstalten so gemütliche Ab...
      Ein Tipp von larson

    Mitglieder

    Beiträge

    Termine