Suchen

Parmigiano

Parmigiano Reggiano und Grana Padano können mit Recht als Könige des italienischen Käses bezeichnet werden. Beide sind überall auf der Welt ein Begriff. Schon die Etrusker und die Römer kannten und schätzten ihn. Als konzentrierte Energiequelle gehörte dieser Käse schon zur Verpflegung der Legionäre, die unter dem Befehl der Cäsaren ins Feld zogen. Er musste dabei hart genug sein um die langen Reisen zu überstehen. Hauptsächlich zwei Regionen beanspruchen die Herkunft dieses edlen Käses: Am lautesten erhebt die Toscana den Anspruch auf die Erfindung der Spezialität im 11. Jahrhundert. Ebenso nachdrücklich tut dies aber auch die Gegend um Parma, die Emilia Romagna, wo er im 13. Jahrhundert entstanden sein soll. Außer Zweifel steht lediglich, dass der echte Parmigiano Reggiano aus der Gegend um Parma, Bologna und Mantua - dem Gebiet des Parmigiano-Reggiano-Konsortiums - seit 1954 auf jedem Laib eine umlaufende Stempelmarkierung als Echtheitszeugnis erhält. Dies ist die sichtbare Qualitätsgarantie für den Verbraucher. Parmigiano Reggiano wird nur in den warmen Sommermonaten von April bis November aus frischer Kuhmilch hergestellt. Er reift anschließend mindestens ein Jahr, teilweise sogar bis zu drei Jahren, wobei er kontinuierlich mit Salzwasser eingerieben wird. Während dieses Reifeprozesses, unter kontrollierten Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen, entwickelt er seinen würzigen Geschmack, der sich durch ein leichtes "Ananas"-Aroma auszeichnet. Parmigiano Reggiano wird aus Rohmilch hergestellt und hat einen Fettgehalt in der Tr. von mind. 32%. Der harte Käseteig mit würzigem Aroma ist von mürber bröckeliger Struktur und eignet sich daher ausgezeichnet zum Reiben. Er weist eine strohgelbe Farbe auf und wird mit dem Alter immer trockener. Ob gerieben, gehobelt, gebrochen oder geraspelt - Parmigiano Reggiano ist aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Gerieben über Pasta-Gerichten, gehobelt auf Carpaccio oder Rucolasalat, gebrochen zum Dessert oder als Appetithappen, geraspelt in der Suppe oder auf Brot - die Anwendungen sind vielfältig und bereichern jedes Gericht. Wie der Parmigiano-Reggiano kommt auch der Hartkäse Grana Padano aus der Region um Parma. Grana bedeutet "Korn" - Grana Padano "körniger Käse aus der Po-Ebene". Seit ca. 1000 Jahren wird er von Benediktinermönchen entlang dem Ufer des Flusses Grana hergestellt. Seine Mindestreifezeit beträgt sechs Monate, kann sich jedoch auf bis zu drei Jahre ausweiten. Wie der Parmigiano-Reggiano kommt auch der Hartkäse Grana Padano aus der Region um Parma. Grana bedeutet "Korn" - Grana Padano "körniger Käse aus der Po-Ebene". Seit ca. 1000 Jahren wird er von Benediktinermönchen entlang dem Ufer des Flusses Grana hergestellt. Seine Mindestreifezeit beträgt sechs Monate, kann sich jedoch auf bis zu drei Jahre ausweiten. Außerhalb Italiens werden beide Käse oft einfach als Parmesan bezeichnet, was leider irreführend ist. Parmesan ist das Synonym für geriebenen Hartkäse, doch nur die wenigsten Parmesan-Angebote enthalten Grana Padano oder Parmiggiano Reggiano - stattdessen wird häufig gewöhnlicher Hartkäse verwendet. Quelle: Galbani

 

Eintrag: pme, 23.05.2001 16:22:37


Kalorien: 0 kcal / 100g
Fett: 0 g / 100g

Querverweise:

ANMELDEN


Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Login? Hier kannst du dich kostenlos anmelden. Lege jetzt deine Seite an und zeige und wie du lebst!

» REGISTRIEREN

    Rezepte

    • Apfelglühwein
      Einfach in den Thermomix geben und die einzelnen Schritte befolgen. Quelle und Zeitangaben für das Rezept: ...
      Ein Rezept von Sabine62
    • Bircher - gesundes Müsli
      Zubereitung für ein gesundes Müsli Alle Zutaten miteinander vermengen Trocken und dunkel bis zu zwei Woch...
      Ein Rezept von Martina342

    Tipps


    Mitglieder

    Beiträge

    Termine