Suchen

Weintrauben

Korrekterweise muss man von Weinbeeren sprechen. „Weintraube“ ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Früchte der Weinrebe, welche eine der ältesten Kulturplanzen der Menschheit ist. Es gibt unzählige Rebsorten; die Angaben schwanken zwischen 8000 und 16000 Rebsorten, welche weltweit angebaut werden. Somit sind Weintrauben das ganze Jahr hindurch frisch im Handel erhältlich sind. Die Früchte sind von ovaler bis runder Form und wachsen angehäuft in Rispen. Sie sind gelb, grünlich, rot, bernsteinfarben, blau oder fast schwarz; ihr Durchmesser variiert von 6 bis 20 mm. 80% der weltweit angebauten Weinbeeren dienen der Weinherstellung, 5 % etwa werden zu Rosinen getrocknet, der Rest kommt als Frischwaren auf den Markt.
Frische Weintrauben sollten sehr behutsam behandelt werden, denn da sie nicht nachreifen können, sollten sie optimalerweise erst in voll ausgereiftem Zustand geerntet werden, in dem sie dann allerdings auch relativ druckempfindlich sind. Sie sollten bis unmittelbar vor dem Verzehr nicht gewaschen werden, damit der sogenannte Duftfilm, eine vor dem Eindringen von Fäulniserrergern schützende, dünne Wachsschicht, nicht zerstört wird. So können sich Weintrauben im Kühlschrank bis zu 4 Wochen lang frisch halten! Da die meisten Trauben gespritzt werden, sollten sie aber auf jeden Fall vor dem Verzehr gewaschen werden.

Weintrauben sind ein knackig frischer Genuss; sie können von sehr süß bis säuerlich schmecken, und die Aromen der verschiedenen Sorten unterscheiden sich ebenfalls sehr: sie können mild sein, mit einem Hauch von Apfel, würzig sein oder auch fast wie parfümiert schmecken. Normalerweise würden alle Weinbeeren bis zu 5 Fruchtkernen enthalten, die essbar sind und leicht bitter schmecken und zudem auch noch ausgespochen gesund sind. Da das aber nicht jedermanns Sache ist, werden im Handel zunehmend kernlose Züchtungen angeboten.

Der Verzehr von Weintrauben hat einen sehr guten Effekt auf die Gesundheit: sie enthalten viele Mineralstoffe, wie u.a.Calcium, Kalium, Eisen und Phosphor, bei den Vitaminen ist besonders der B-Vitamine-Gehalt zu nennen. Weintrauben wirken anregend auf die Darm- und Nierentätigkeit, entgiften und entwässern, unterstützen die Zellbildung und enthalten einen Krebsschutzstoff, das Reservatol, welches dem Immunsystem hilft, um nur einige der wohltuenden Wirkungen von Weintrauben zu nennen. Außerdem sind sie gut für einen schnellen Energiekick: sie enthalten u.a. Traubenzucker, der bekannterweise schnell ins Blut geht und Energie für den Körper liefert.

Nicht zu vergessen ist der rein kulinarische Wert der Weinbeeren: ganz klassisch ist wohl die Kombination mit Käse; und auch mit den Produktes des Herbstes hierzulande vertragen sie sich ausgespochen gut: mit Wildfleisch, Maronen und Pilzen, in Sauerkraut, in herzhaften Salaten. Weintrauben werden aber auch gerne als Bestandteil von süßen Speisen verwendet, z.B. in Obstsalaten, in und auf Kuchen und zur Dekoration von Süßspeisen.

100 g Weintrauben haben 67 kcal und enthalten 15,2 g Kohlenhydrate, 0,7 g Eiweiß, 0,3 g Fett, 1,5 g Ballaststoffe und 0,5 g Mineralstoffe; der Rest ist Wasser.

 

Eintrag: unknown, 20.12.2011 12:10:21


Kalorien: 67 kcal / 100g
Fett: 0 g / 100g

Querverweise:

ANMELDEN


Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Login? Hier kannst du dich kostenlos anmelden. Lege jetzt deine Seite an und zeige und wie du lebst!

» REGISTRIEREN

    Rezepte


    Tipps


    Mitglieder

    Beiträge

    Termine