Nachhaltiger Haushalt(en)



Artikel von:
Pascallo
veröffentlicht am 03.09.2019 17:43 Uhr

11 Leser
5 Kommentare
0 Bewertungen
Ich hab gehört, dass es "wiederaufladbare Batterien" gibt, die man statt herrkömmlicher Wegwerfbatterien in Haushaltsgeräte packen kann. Ich bin ja immer für nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber nicht wenn es "sinnlos" ist bzw dann auf anderem Wege Schaden kommt.. Diese aufladbaren Batterien zum Beispiel brauchen ja auch Strom und ich hab gehört besonders langlebig sind die auch nicht.. Was ist denn da sinn und Zweck bzw Vor- und Nachteil?
 

Diskussion

  • Einklappen
    Mustermo, vor 8 Tagen

    Re: Nachhaltiger Haushalt(en)

    Finde ich immer eine gute Idee! Doch gerade die Industrie sollte mal genauer hinschauen und dazu müssen wir den Mund aufmachen und den Firmen
    wie eine Greta Thunberg aufzeigen, was warum an nachhaltigem Verhalten nötig ist. Hier ein paar gute Beispiele, was getan werden kann: https://www.goclimate.de/glossar/dekarbonisierung/industrie/
     
  • Einklappen
    Bernadett, vor 2 Jahren

    Re: Nachhaltiger Haushalt(en)

    Ich mache es so, dass ich online bei https://www.billigerer.com/stromvergleich/ Strom vergleiche und ggf. meinen Anbieter dann wechsel.
    Viele Stromanbieter wollen künftig wieder die Preise erhöhen und dann werde
    ich wechseln müssen. VG
     
  • Einklappen
    Maria-Ott, vor 2 Jahren

    Re: Nachhaltiger Haushalt(en)

    Du könntest damit anfangen Deinen Stromanbieter zu wechseln.
    Schaue mal hier: https://www.stromanbieterohneschufa.de/
    Dort findest Du passende Tarife im Vergleich.
    Wir haben uns dann für Öko Strom von Immergrün entschieden.
     
  • Einklappen
    Staubwolle, vor 2 Jahren

    Re: Nachhaltiger Haushalt(en)

    Guten Morgen Pascallo,

    du meinst wohl Akkus. Ich zweifle aber auch an, dass Akkus den Haushalt merklich nachhaltiger machen. Bei Haushaltsgeräten würde ich einfach darauf achten, dass man ein langlebiges Gerät kauft und es am Ende fachgerecht entsorgt.
    Ich beschäftige mich auch schon länger mit dem Thema Nachhaltigkeit im Haushalt und steige nach und nach auf nachhaltigere Materialien um.
    Vor allem das Zuperzozial Geschirr hat es mir angetan: https://www.2-flowerpower.com/zuperzozial/?p=1
    Es besteht aus Bambus und Mais, ist also biologisch abbaubar.

    Liebe Grüße
     
  • Einklappen
    MarEis, vor 2 Jahren

    Re: Nachhaltiger Haushalt(en)

    Jetzt muss ich aber schon noch mal nachfragen, kennst du Akkumulatoren (umgangssprachlich auch Akkus genannt)?
    Eine Batterie ist ja nichts anderes als ein elektrochemischer Energiespeicher . Elektroden, die vom Minuspol zur Kathode wollen... das hatte man alles mal in der Schule.

    Im Wesentlichen unterscheiden die einzelnen Batterien sich nur durch die chemischen Bestandteile. Die klassischen Zink-Kohle-Trockenbatterien wurde irgendwann durch die effektivere Alkali-Mangan-Batterie ausgetauscht. Auch bei den Akkus ist es ähnlich. Ursprünglich gab es viele Ni-Cd, die dann durch die besseren Ni-Mh Akkus abgelöst wurden. Man kann aber immer noch ganz verschiedene Methoden bekommen. Laut: https://www.akkuline.de/akku/haushalts-akkus-standardakkus gibt es für verschiedenste Gebiete auch spezielle Präferenzen.

    Wobei es mittlerweile auch wiederaufladbare Batterien gibt... Aber die sind im Vergleich nicht effizienter, noch umweltschonender in der Handhabung.
     
ANMELDEN


Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Login? Hier kannst du dich kostenlos anmelden. Lege jetzt deine Seite an und zeige und wie du lebst!

» REGISTRIEREN

    Rezepte


    Tipps

    • Klassisches Granit
      Ein besonders toller Baustoff ist auch Granit - wirklich sehr hochwertig. Wenn ihr dazu ein paar tolle Beis...
      Ein Tipp von Rienchen71

    Mitglieder

    Beiträge

    Termine