Umweltfreundliche Weihnachtsdeko.



Tipp von:
Wongsd


veröffentlicht am 26.03.2022 16:12 Uhr

11 Leser
1 Kommentar
0 Bewertungen

Weihnachtsdeko bringt Kindern und Erwachsenen sehr viel Freude. Es wird gebastelt, gebacken, gekauft, doch viele Artikel verbergen gesundheitliche Gefahren für Mensch und Tier. Nur ein Beispiel von sicherlich vielen. Nehmen wir mal die Duftöle. Sie sind vor allem für Katzen gefährlich, da es vorkommen kann, dass sie die wohlriechende Flüssigkeit auflecken. Bei Allergikern und empfindlichen Personen können sie Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme, Husten oder Hautausschläge verursachen.
Wer auf natürliche Weihnachtsdeko setzt, sollte einheimische Pflanzen wie Tannengrün und Tannenzapfen ins Haus holen.
Beim Weihnachtsbaum am besten auf energiesparende Lichterketten wechseln. Die gibt es mittlerweile in täuschend echte Kerzenformen. Sie schauen gut aus und sparen Strom.
Weihnachtliches Flair in der Wohnung zaubern mit Zweige und natürliche Gestecke aus Holz, Tannenzapfen, Nüssen, Kastanien oder Zimtstangen. Früchte, z.B. eine Orange oder Mandarine, kann man mit Nelken spicken.