Suchen

Kartoffel

Kartoffeln, mancherorts auch Erdäpfel genannt sind seit dem 16. Jahrhundert eines der beliebtesten Gemüse in unseren Breiten. Auch, wenn die Kartoffel eigentlich zu den Wurzelgemüsen gehört, gilt sie im deutschsprachigen Raum als eigenständige Sättigungsbeilage zu allerlei Gerichten.
Kartoffeln werden in Kategorien unterteilt, die mehlig kochenden, vorwiegend festkochenden und festkochenden Sorten. Innerhalb dieser Kategorien gibt es selbstverständlich viele verschiedene Sorten. Eine der bekanntesten ist z.B. die festkochende „Linda“ die als besonders aromatisch gilt oder die vorwiegend festkochende „Gloria“ eine Frühkartoffel und die mehlig kochende „Ackersegen“.

Kartoffeln werden auch anhand ihrer Kocheigenschaften verarbeitet. Festkochende Arten eignen sich besonders gut für Bratkartoffeln, Kartoffelsalate, Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelpuffer oder Rösti. Die etwas weicheren vorwiegend festkochenden Sorten werden als Einlage für Suppen, Eintöpfe, Pommes Frittes oder Aufläufe verwendet und die mehlig kochenden, also schon beim Kochen zerfallenden Kartoffeln werden gern zu Püree, Klößen oder Kroketten verarbeitet. In der orientalischen Küche gelten Kartoffeln als Gemüse und werden dort u.a. zu Chilies oder Gemüsesaucen hinzugefügt.

Neben ihrer vielseitigen Verwendbarkeit enthalten Kartoffeln auch viele Vitamine, u.a.Vitamin C, A und B, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Natrium, Kalzium Magnesium, Kalium und Eisen. Sie haben einen Nährwert von 298 kJ bzw. 70 kcal und mit einem Kohlehydatwert von 15% sind sie zudem sehr stärkehaltig.

Kartoffeln sollten immer offen, dunkel, trocken und möglichst kühl gelagert werden. So sind sie einige Wochen haltbar. Haben sich Sprossen gebildet, sind diese großzügig vor dem Verzehr herauszuschneiden, denn diese enthalten das gesundheitsschädliche Solanin. Da dieses auch in rohen Kartoffeln in der Schale enthalten ist, sollten sie nur geschält und gegart verzehrt werden.
Kartoffeln sollten erst kurz vor der Verarbeitung geschält werden, denn sie werden schnell braun. Entgegenwirken kann man, indem man sie in kaltem Wasser aufbewahrt, dies allerdings nicht zu lange, denn sonst verlieren sie schnell an Mineralstoffen.

 

Eintrag: unknown, 05.12.2011 17:46:48


Kalorien: 70 kcal / 100g
Fett: 0 g / 100g

Querverweise:

ANMELDEN


Passwort vergessen?
Hast du noch keinen Login? Hier kannst du dich kostenlos anmelden. Lege jetzt deine Seite an und zeige und wie du lebst!

» REGISTRIEREN

    Rezepte


    Tipps


    Mitglieder

    Beiträge

    Termine